Vom Ende her denken

März 2, 2019 7:00 am

 

Wir Menschen sind es ja so gewöhnt, die Dinge von A bis Z durchzuplanen und nach Möglichkeit ganz stringent ihr Leben zu leben. So kommt im Idealfall ein geplanter Schritt nach dem anderen, wohl überlegt oder zumindest logisch nachvollziehbar.


So bleibt alles schön berechenbar und unter Kontrolle.


Das erinnert mich an Malspiele aus meiner Kindheit. Damals galt es Zahlenpunkte miteinander zu verbinden, von der 1 zur 2 zur 3 zur 4 und so weiter. Hielt man sich schön an die Reihenfolge, ergab sich am Ende, an der letzten Zahl angekommen, ein Bild. 


So ist das wirkliche Leben nicht!


Das Leben ist keine logische Abfolge von Punkten oder Markern. Es ist immer wieder ein wildes Hin- und Hergehüpfe oder noch schlimmer, ein wildes Hin- und Hergeworfensein. Dabei hätten wir doch so gerne alles unter Kontrolle: Nach der 1 kommt die 2, nach der 2 kommt die 3, nach der 3 kommt die 4 …  geordnet, kontrolliert, vorhersehbar.

 

In Beratung und Therapie ist eine wichtige Intervention das Vom Ende her denken.

Dabei verwende ich Fragen wie zum Beispiel:

Wenn Sie in in einem oder auch in zehn Jahren auf diese Situation, diesen Punkt oder diese Entscheidung in Ihrem Leben zurückblicken, wie würden Sie einem Freund/einer Freundin davon erzählen?

„Am Ende ihres langen Lebens erzählen Sie Ihren Enkelkindern von diesem Jahr. Damals 2019, das war eine herausfordernde Zeit. Ich habe damals eine ganz besondere Entscheidung getroffen und zwar: …“

 

Was würdest du, vom Ende her betrachtet, in der geschützten Distanz des Rückblicks gerne von dir in dieser Situation erzählen? Was würdest du gerne von deinen Gedanken, Gefühlen und Handlungen erzählen? Was davon wäre die vielleicht unangenehm und worauf wirst du stolz sein?

Wenn wir zurückblicken können wir natürlich die Vergangenheit nicht mehr verändern. Doch wir können heute Entscheidungen für unsere Zukunft treffen. Entscheidungen auf die wir später mit einem Lächeln zurückblicken.


Gibt es im Moment in deinem Leben eine Situation, die einer Veränderung bedarf?

Auf welche deiner Entscheidungen oder Handlungen möchtest du später, vielleicht in einem oder in zehn Jahren oder am Ende deines Lebens mit einem Lächeln zurückblicken?

 


Gerne erhalten Sie aktuelle Beiträge auch per E-Mail-Newsletter. Zur Newsletter-Anmeldung