Selbstgespräche

Juni 11, 2017 10:15 am

Natürlich spreche ich mit mir selbst.
Manchmal brauche ich eben kompetente Beratung.

Menschen, die Selbstgespräche führen, sind nicht verrückt. Ganz im Gegenteil. Schon Kleinkinder führen Selbst- gespräche und verarbeiten dabei die Ereignisse ihres Tages. Auch Versuche mit Erwachsenen zeigen immer wieder, dass es sehr effektiv ist, mit sich selbst zu sprechen, besonders wenn wir Probleme lösen wollen. Ein Test mit Ingenieurs- studenten kam zu dem Ergebnis: Wer mit sich selbst spricht, wägt genauer ab, zieht mehr Aspekte ein und findet letztlich bessere Lösungen.

Kein Wunder, dass unter anderem bereits Sokrates, Platon und Albert Einstein das Selbstgespräch zu schätzen wussten – zur inneren Reflexion und effizienten Auseinandersetzung mit ihren doch sehr komplexen Denkprozessen.  Alles gut, solange wir unsere eigene Stimme hören, keine unkontrollierten Selbstgespräche führen und vor allem: uns gegenüber wohlgesonnen sind.

Sechs Gründe, warum wir ab und zu mit uns selbst sprechen sollten:

  • damit ordnen wir unsere Gedanken
  • es hilft, unsere Erinnerungen und Erfahrungen schneller nach nützlichen Informationen zu scannen
  • im Dialog mit uns werden wir nachweislich kreativer
  • wir bauen negative Gefühle wie Frust und Ärger ab
  • nachsichtige und fürsorgliche Selbstgespräche entspannen und psychisch und körperlich
  • laut ausgesprochene Motivationen wie „Ich schaffe das!“ geben uns mehr Selbstbewusstsein

Noch effektiver ist es, diese guten Gespräche mit uns auch noch mit frischer Luft zu kombinieren. Christian Morgenstern wusste schon: „Gedanken wollen oft – ähnlich wie Kinder und Hunde -, dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.“

Vielleicht findet sich ja bald eine Gelegenheit, alleine spazieren zu gehen und ein gutes angeregtes Gespräch mit sich selbst zu führen.

 


Gerne erhalten Sie aktuelle Beiträge auch per E-Mail-Newsletter. Zur Newsletter-Anmeldung