Kann man Ordnung lernen? 

November 18, 2017 5:54 pm

Kann man Ordnung wirklich lernen?

Ein klares JA!
Voraussetzung sind Ehrlichkeit,
die richtige Motivation und
eine annehmbare Anleitung.

Was hat denn bitte Ehrlichkeit mit Ordnung zu tun? Menschen, die In Unordnung leben oder gar versinken finden viele Ausreden:

Ich habe keine Zeit dauernd aufzuräumen.
Zuviel Ordnung bremst meine Kreativität.
Wer Ordnung hält ist nur zu faul zum Suchen.
Mein Ordnungssinn ist von Natur nicht gut ausgeprägt.
Nur das Genie beherrscht das Chaos.
Die Unordnung stört mich nicht.

Diese Erklärungen werden oft wie ein Bollwerk vorgebracht, um das eigene Chaos zu rechtfertigen. Immer und immer wieder werden diese Ausreden wiederholt. Solange, bis sie völlig verinnerlicht sind und sich anhören, als wären sie wirklich wahr. Unumstößlich wahr.

Der erste wichtige Schritt zu mehr Ordnung ist Ehrlichkeit. Menschen, denen Ordnung schwerfällt, sind in aller Regel schlichtweg überfordert. Das kann Überforderung durch zu viele Aufgaben sein: ein kräfteraubender Job, Kinder, Haushalt, finanzielle Verantwortung, ein pflegebedürftiger Elternteil … Aber auch wenn dauerhaft wichtige emotionale Bedürfnisse ungestillt bleiben, kann das Aushalten oder Kompensieren dieses Mangels zu seelischer Überforderung führen. Die Basis aller Veränderung ist, sich der Verbindung zwischen diesem inneren Nicht-geordnet-sein und dem äußerem Nicht-ordnen-können, zu stellen.

Motivation von außen (-stehenden Personen) hilft – allerdings nur kurzfristig. Ein anstehender Besuch von Freunden oder der Schwiegermutter wirkt Wunder. Eine attraktive Belohnung bringt nahezu Glanz in die unordentlichsten Teenagerzimmer. Ausmisten mit Freunden gelingt. Ordnung schaffen ist so durchaus machbar, Ordnung halten dagegen nicht. Motivation muss von innen (dem Betroffenen) kommen. Nur dann kann Abhängigkeit vermieden und Selbständigkeit erworben werden.

Anleitung zur äußeren Ordnung muss praktisch, machbar, wirksam sein und Spaß machen. Ja, Spaß machen! Der Mensch neigt dazu, das zu wiederholen, wobei er positive Gefühle empfindet. Die ideale Anleitung zum Aufräumen ist eine sehr individuelle. Vorträge, Ratgeber und Bücher können dafür vielfältige Ideen liefern. Dauerhaft gelingen kann Ordnung am Ende meiner Meinung jedoch nur mit einer spezifisch ausgearbeiteten Anleitung, die ganz persönlich auf den Betroffenen zugeschnitten ist.

 

Gerne erhalten Sie aktuelle Beiträge auch per E-Mail. Bitte tragen Sie sich dazu über blog@woite.de ein. Eine Austragung ist jederzeit möglich.


Gerne erhalten Sie aktuelle Beiträge auch per E-Mail-Newsletter. Zur Newsletter-Anmeldung