Anleitung zum Glücklichsein – für Paare

Dezember 14, 2018 9:57 am

 

Letzte Woche gab es einen Blogartikel mit dem Titel: Anleitung zum Unglücklichsein für Paare.
Hier kommt die Fortsetzung mit ein paar hilfreichen Ideen für eine neue Beziehungspflege.

 

Familie, Job, umfangreiche To-Do-Listen … da bleibt die Beziehungspflege oft auf der Strecke.

 

Um die Partnerschaft nicht aus dem Blick zu verlieren, braucht es Ideen und – um es ganz offen auszusprechen – Willen und Disziplin. Die besten Vorsätze helfen nichts, wenn sie nicht regelmäßig in die Tat umgesetzt werden.

 

Hier 12 kleine Tipps, für neue Beziehungspflege:

 

1. Schenke deinem Partner/deiner Partnerin beim Erzählen und beim Zuhören deine volle Aufmerksamkeit. Schaut euch dabei in die Augen. Lege dein Handy weg, wenn du erzählst und wenn du zuhörst.

2. Sammelt auf einer gut sichtbaren Liste (zum Beispiel in eurem Schlafzimmer) Ideen für gemeinsame Unternehmungen und setzt jede Woche eine davon um. Es dürfen auch kleine Dinge sein.

3. Stelle dir in deinem Handy eine Erinnerung, um tagsüber deinem Partner/deiner Partnerin eine kurze liebevolle Nachricht zu texten.

4. Hast oder hattest du Stress, der dich noch beschäftigt? Erzähle deinem Partner/deiner Partnerin aufrichtig von deinen Gefühlen darüber.

5. Reserviert euch regelmäßig ein festes Zeitfenster für Zweisamkeit. Das kann ein kurzer Spaziergang am Abend sein, ein gemeinsames Abendessen, … Dauer und Intervalle realistisch planen! Diese Termin sind verbindlich und nicht beliebig verhandelbar.

6. Achtet auf ausgewogene Gesprächsanteile. Stellt euch zu Beginn einen Wecker auf 5 Minuten pro Person. Das fordert den „Vielredner“ auf, sich kürzer zu fassen und den „Schweiger“ mehr zu erzählen.

7. Fernseher aus und Handys weg. Mindestens 1 x pro einem gemeinsamen Hobby frönen, spielen, mit Urlaubslidern in Erinnerungen schwelgen … das verbindet.

8. Sprecht darüber, wovon ihr euch in eurer Partnerschaft mehr wünscht. Auch wenn es nicht sofort umsetzbar ist, ist es gut, dass euer Partner/eure Partnerin von deinen Wünschen weiß.

9. Berührt euch beim Abschieds- oder Willkommenskuss auch mit den Händen und schaut euch vorher und danach kurz bewusst in die Augen.

10. Beziehungspflege geht beide an! Es ist wichtig, dass beide Partner für die Umsetzung Verantwortung übernehmen. Teilt euch diese Verantwortung fair.

11. Gönnt euch ab und einen Termin für ein Paarcoaching oder ein Paarseminar. Euer Auto bringt ihr ja auch nicht erst zum Kundendienst, wenn es ruckelt und qualmt.

12. Sagt gegenseitig möglichst oft Danke! Nehmt euch einmal am Tag 1 Minute Zeit um zu überlegen: Wofür bin ich heute meinem Partner und meiner Beziehung dankbar? Erzählt euch davon.

 

Die Menge macht’s!

 

Kleinigkeiten können viel verändern. Auch kleine Verbesserungen machen sich auf Dauer bemerkbar. Veränderung darf schleichend passieren.

 

Reflektiert regelmäßig, wo ihr positive Veränderungen wahrnehmt.

 

 


Gerne erhalten Sie aktuelle Beiträge auch per E-Mail-Newsletter. Zur Newsletter-Anmeldung